Wirtschaft und Recht


Stellungnahmen und Einschätzungen, Konjunkturumfragen- und Bewertungen, Marktanalysen, Energie-Einsparprojekte, Benchmark-Umfragen sind nur einige Arbeitsfelder der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen zum Thema Wirtschaft.

Hierzu gehören auch marktspezifische Aktivitäten und Marketingmaßnahmen. So beschäftigt sich die IK schon seit geraumer Zeit mit altersgerechten Verpackungen als dem Zukunftsthema für die Branche. In Seminaren und Fachvorträgen erhalten die Mitglieder dabei Tipps und Hinweise für ihre eigene Positionierung. Mit verschiedenen verbandlichen Gütegemeinschaften und Marketingaktivitäten schafft die IK Wettbewerbsvorteile für die Mitgliedsunternehmen mit Qualitätsaspekten.

Rechtliche Fragestellungen gewinnen aufgrund ihrer großen ökonomischen Relevanz zunehmend an Bedeutung. Die IK unterstützt ihre Mitglieder zum Beispiel in Vertragsangelegenheiten durch aktualisierte Muster-AGBs oder kartellrechtliche Hinweise. Besondere Themen wie Produkthaftung oder Verhaltenskodexe werden mit speziellen IK-Informationen für die Mitglieder aufgearbeitet.

Interpretationsspielräume bei gesetzlichen Vorgaben und Verordnungen klärt die IK im Sinne ihrer Mitglieder. So wurden mehrere Vorschläge im Rahmen der Umsetzung der Verpackungsverordnung an die LAGA (Länderarbeitsgemeinschaft Abfall) gemacht und entsprechend durchgesetzt.

Übergeordnete Rechtsthemen wie beispielsweise das Versicherungsrecht werden durch die IK im BDI-Rechtsausschuss mit gestaltet. Aber auch bei relevanten Rechtsstreitigkeiten begleitet der Verband seine Mitglieder, wie etwa bei mehreren Klagen gegen die Berufsgenossenschaften.