Pressemeldungen

08.12.2016

Der PackTheFuture Award wurde im Dezember von der renommierten World Packaging Organisation (WPO) als anerkannter Wettbewerb ausgezeichnet, dessen Preisträger zur Teilnahme an den WorldStar Awards berechtigt sind. Dies gaben die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V. und ELIPSO jetzt bekannt. Die beiden Branchenorganisationen repräsentieren in Deutschland und Frankreich die Industrie für Kunststoffverpackungen und Folien.

03.11.2016

Nach dem Erfolg der ersten zwei Wettbewerbe geben die beiden Verbände ELIPSO, der französische Verband für Kunststoffverpackungen und flexible Verpackungen und die deutsche IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V. den Start des dritten PackTheFuture Award bekannt.

02.11.2016

Bad Homburg, 2. November 2016 – Das Flaschenpfand sorgt für unverändert hohe Recyclingquoten bei PET-Flaschen in Deutschland. Das geht aus der neuen Studie „Aufkommen und Recycling von PET-Getränkeflaschen in Deutschland 2015“ hervor.

02.11.2016

Bad Homburg, 2. November 2016 – Die Gütegemeinschaft Wertstoffkette PET-Getränke-verpackungen e.V. wird sich dieses Jahr wieder vom 8. bis 10. November auf der BrauBeviale, der größten deutschen Getränkemesse, mit einem eigenen Stand präsentieren. Zusätzlich organisiert sie gemeinsam mit der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V. und der AKÖG Arbeitsgemeinschaft konsumenten- und ökologieorientierte Getränkeverpackungen e.V. am 9. November 2016, 14 Uhr, eine Vortragsreihe im Rahmen des Messeforums der BrauBeviale.

20.10.2016

Die stoffliche und energetische Verwertung von gebrauchten Kunststoffen funktioniert in Deutschland auf sehr hohem Niveau und wird immer mehr zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor. Dies zeigen die Ergebnisse der jetzt erschienenen Studie „Produktion, Verarbeitung und Verwertung von Kunststoffen in Deutschland 2015“.

05.10.2016
Die Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V. stellt klar: Die seit dem 1. Oktober 2016 geltende Einstufung von HBCD*-haltigem EPS-Dämmstoffmaterial, das aus Abbruch- und Rückbaumaßnahmen stammt, als gefährlichem Abfall spielt für airpop/EPS-Verpackungen aus Deutschland keine Rolle. Diese airpop/EPS-Verpackungen enthalten kein HBCD, sind zu 100%-lebensmittelecht und damit für den Endverbraucher gänzlich unbedenklich. Damit lassen sich airpop/EPS-Verpackungen auch weiterhin problemlos recyceln oder zur Energiegewinnung thermisch verwerten.
20.09.2016

Auf der mittlerweile 6. Mitgliederversammlung der RAL Gütegemeinschaft Wertstoffkette PET-Getränkeverpackungen e. V. am 15. September 2016 wurden weitere RAL Gütezeichen Wertstoff PET vergeben.

08.09.2016

In der Diskussion um den Entwurf des neuen Verpackungsgesetzes (VerpackG) begrüßt das Forum PET in der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V. die Beibehaltung des Pfandsystems für Einweggetränkeverpackungen. Dieses stärkt nach Einschätzung des Verbands den geschlossenen Recycling-Kreislauf von PET-Flaschen. Einer zusätzlichen Lenkungsabgabe auf Einwegflaschen von 20 Cent, wie jüngst von Ex-Bundesumweltminister Jürgen Trittin gefordert, erteilt das Forum dagegen eine Absage.

07.09.2016

Die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V. unterstützt die vom Bundesumweltministerium geplante Einführung eines Verpackungsgesetzes noch in dieser Legislaturperiode.  Allerdings bedauert die IK die Nichteinbeziehung stoffgleicher Nichtverpackungen in diesem Entwurf.

15.08.2016

Jubiläum: Das Forum PET in der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V. feiert 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Gegründet wurde die Interessenvertretung 1991 nach Markteinführung der ersten PET-Mehrwegflasche in Deutschland durch Coca-Cola. Als Reaktion auf die aufkommende Kritik der etablierten Verpackungsindustrien an der neuen Verpackungsart verfolgte der Zusammenschluss das Ziel, die Öffentlichkeit über die Vorteile von PET aufzuklären. Heute treibt das Forum PET die ökologische Optimierung und den Recyclingkreislauf von PET-Flaschen voran. Darüber hinaus versteht es sich als Kompetenz- und Informationszentrum für Politik, Medien und Verbraucher.

1 / 23